1. Sonntag nach Epiphanias
Leitmotiv: Die Bedeutung der Taufe Jesu
Wochenspruch: „Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder.“ Römer 8,14
Lectio 08



Samstag: Wochenspruch Römer 8,14

Sonntag: Matthäus 3,13-17 (Evangelium)

Montag: Römer 12,1-8

Dienstag: Matthäus 4,12-17

Mittwoch: 1. Korinther 1,26-31

Donnerstag: Johannes 1,29-34

Freitag: Jesaja 42,1-9
 


Ganz menschlich und ganz angewiesen
Predigt zum Text vom Sonntag: Matthäus 3,13-4,11
 

Der Berufung gemäß
Predigt zum Text vom Montag: Römer 12,1-8
 

Führe uns nicht in Versuchung!
Predigt zum Text vom Dienstag: Matthäus 4,12-17
 

Der andere Gottesknecht
Predigt zum Text vom Freitag: Jesaja 42,1-4
 

1. Sonntag nach Epiphanias - Cantus firmus Texte
2012-2013 verarbeitete ich die persönlichen Stilleaufschriebe aus den vorhergehenden Jahren zu den drei Bänden Cantus firmus: Zwischen Klage und Hoffnung. Tägliche Meditationen in der Krise (Fromm: Saarbrücken, 2012-2013), indem ich wie in Lectio divina nach den sechs Predigreihen jedem Tag im Kirchenjahr einen Text zuordnete und durch ein Gedicht ergänzte. Diese Meditationen sind zum Teil nicht ohne Schwermut - wie der Untertitel eben sagt: zwischen Klage und Hoffnung. Durch sie alle zieht sich die Spur der Hoffnung - der Cantus firmus des Evangeliums. H.A. Willberg

E-Mail: info@isa-institut.de       Datum der letzten Änderung: 22.11.2020