Jubilate
Leitmotiv: Die neue Schöpfung
Wochenspruch: „Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur. Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“ 2. Korinther 5,17

Samstag: Wochenspruch

Die neue Kreatur ist die neue Schöpfung, erfahren als neue Geburt. Das Neue als neue Schöpfung ist mehr als Erneuerung. Darum ist es transzendent. Es lässt sich nicht herleiten aus Altbekanntem. Kennzeichnend für dieses Neue ist, dass es nicht aus dem Alten hervorgeht. Darum braucht der neue Wein auch neue Schläuche. Darum sucht das Neue nach neuen Formen. Das Neue, das Alte und die Erneuerung stehen in einer Dreiecksbeziehung zueinander. Das Alte ist lebendig durch das Neue und die Erneuerung des Alten geschieht dort, wo das Alte sich auf das Neue einlässt. Erneuerung ist darum etwas anderes als Modernisierung des Alten. Erneuerung ist Aktualisierung des Neuen im Alten dadurch, dass wirklich Neues geschaffen wird.

Wenn wirklich Neues entsteht, dann gerät es in Spannung zum Alten. Es wird als sein Gegensatz empfunden. Das Alte erneuert sich nicht, wenn es das wirklich Neue ablehnt. Das wirklich Neue begehrt Einlass im Alten. Das Alte ist existenziell herausgefordert, das wirklich Neue zu integrieren, als das wirklich Neue, nicht in angepasster, beschnittener, reduzierter Weise. Das Neue als wirklich Neues gibt es nur ganz. Das wirklich Neue ist kein neuer Anstrich. Das wirklich Neue ist immer ganz anders als das Alte.

In einer Dreiecksbeziehung zum Alten und zur Erneuerung steht das wirklich Neue, weil es das Alte lebendig macht und die Erneuerung authentisch. Das Neue ist inspiriert durch den Heiligen Geist. Inspiration ist zu Deutsch „Einhauchung“. Wenn das Neue gutes Neues ist, dann ist es eingehaucht durch den Heiligen Geist. Alles wirklich Neue ist gut. Alle echte Inspiration ist vom Heiligen Geist.



E-Mail: info@isa-institut.de       Datum der letzten Änderung: 22.04.2018