Jubilate
Leitmotiv: Die neue Schöpfung
Wochenspruch: „Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur. Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“ 2. Korinther 5,17

Montag: 1. Johannes 5,1-4

Es ist nicht nur ein Glaube im Sinne des Für-richtig-Haltens, sondern es ist Vertrauen, und dieses Vertrauen eweist sich in Kraft und Liebe. Die Kraft überwindet die Welt. Wie immer dort, wo im Neuen Testament die Welt als feindlich angesehen wird, ist damit das vorherrschende System der Welt gemeint, das Gegenteil der Liebe. Die überwindende Kraft des Glaubens ist die Liebe.

Das versteht Johannes unter „Wiedergeburt“: Ein Leben unter der Herrschaft der Liebe. Das bedeutet, dass Wiedergeburt oder besser Neugeburt ein Wachstumsprozess ist, der nie abgeschlossen und immer gefährdet ist, der aber dennoch unter dem Vorzeichen fester Zuversicht geschieht: „Alles, was von Gott geboren ist, überwindet die Welt“. Es kann nicht anders sein, weil der Glaube Gottes eigene Neuschöpfung in uns ist.

Wir erleben gegen die Herrschaft der Liebe Widerstand, wobei der Widerstand in uns selbst die eigentliche Gefährdung ist. Die Liebe befiehlt, in ihrer schlichten, einfältigen Weise, aber wenn wir verletzt sind und wenn die Sorge uns übel bedroht, fällt es uns sehr schwer, uns dem Anspruch der Liebe konsequent zu beugen. Wir verlangen nach Ausnahmen und feilschen um faule Kompromisse. Aber damit betrügen wir uns nur selbst, weil wir uns ein falsches Bild vom Anspruch der Liebe machen. Wir gehen davon aus, dass er uns überfordert. Johannes hält in aller Deutlichkeit dagegen: „Seine Gebote sind nicht schwer“.



E-Mail: info@isa-institut.de       Datum der letzten Änderung: 22.04.2018